Eine Lieblingsplatte!

Georg Boe▀ner - "Mosaic Music Pictures"

von Frank Becker

Cover-Gestaltung: Christiane Schauder
Eine Tüte Bonbons

Georg Boeßner + Band
offerieren ein Album voller
angenehmer Überraschungen

Wer dieses Album des Pianisten Georg Boeßner alleine schon sieht, bekommt unbändige Lust auf das, was in der appetitlichen Verpackung stecken mag. Es sind, soviel schon hier, 26 musikalische Bonbons, große und kleine, süße und gelegentlich saure. Doch eben diese gewagte Mischung macht es. Und die stimmt. Funky, cool und mit dem Blues in den Fingern geht es mit "Scruffy to the Top-Level Conference" los, einem wunderbaren Feature des Gitarristen Daniel Stelter (wir kennen ihn bereits vom Jazzteam). Georg Boeßners nur von Kay Lübke am Schlagzeug und Stefan Bleier am Kontrabaß begleitetes "Panorama" folgt luftig, kristallklar swingend wie weiland Loussier - nur eine seiner vielen funkelnden Facetten. Steffen Weber (ts) und Axel Schlosser (tp), zwei der hochkarätigen Gäste des Trios, treten in dem wunderbar fließenden abgeklärten "45°" hinzu - eine der vielen Perlen des Albums, das ich ohne jede Ermüdungserscheinung in den vergangenen drei Tagen jetzt schon zum sechsten Mal mit großem Vergnügen angehört habe. Das macht Freude und gute Laune, läßt entspannt mitswingen und mitsummen. Boeßner + Freunde spendieren einen nach dem anderen spritzigen Drink mit Schirmchen.

Bis dann "Zappelfritz" den Hörer aus der Lounge-Idylle reißt. Boeßner räumt für 35 Sekunden sein Klavier auf, fegt durch - und hat sogleich wieder Platz für Harmonie geschaffen: "Christmas Waltz" mit Bernhard Hering am Vibraphon im Dialog mit Boeßner ist ein wahres Zückerli. Das geht mit einem schönen Solo Bleiers in "Feather in the Wind" so weiter. Eine elegante Mischung aus Funk und Jazz, Easy Listening, Bossa Nova und Lounge ist das, immer mal wieder mit mehr oder weniger kleinen Klang-Experimenten, die wie "Zappelfritz", "Kreuzung" oder "Triolog" zunächst nicht ins Konzept zu passen scheinen. Doch bald merkt man erfreut, wie sehr sie doch passen. Es sind die sauren Drops zwischen den süßen Fruchtbonbons, die für eine delikate Abwechslung sorgen. Das etwa in die Mitte gestellte Triptychon der drei Miniaturen "The Connection"/"Three In Motion"/"September Idee" ist ein geradezu genialer Streich. Das Konzept stimmt, der Plan des komplett von Boeßner komponierten und arrangierten Albums geht auf. Georg Boeßner zeigt musikalischen Mumm, baut Spannung auf. Hohe Eleganz, gepaart mit Virtuosität und Kreativität machen aus "Mosaic Music Pictures" ein ganz besonderes Album, das positiv aus dem Rahmen fällt, auch durch sein von Christiane Schauder gestaltetes wunderbares Cover. Wenn es das als LP gäbe, ich würde mir die Hülle einrahmen, an die Wand hängen und bei jedem Hinsehen fröhlich sein.  

Eh ich Ihnen jetzt hier alles und jedes von "Mosaic Music Pictures" erzähle, rate ich: kaufen Sie es sich, es ist vom Opener bis zum Bossa Nova-
Schlußtitel "The Store Smell" eines von jenen Alben, die nie langweilig werden und Ihnen immer wieder Freude machen werden. Bei mir ist es bereits in die Gruppe der bevorzugten Lieblingsplatten aufgerückt. Die Musenblätter vergeben ihre Auszeichnung an "Mosaic Music Pictures": den Musenkuß!

Georg Boeßner - "Mosaic Music Pictures"
© 2010 by Georg Boeßner
 
1. Scruffy to the Top-Level Conference - 4:43 - 2. Panorama - 2:16 - 3.  45° - 2:54 - 4. The Journey - 4:18 - 5. That´s her - 3:30 - 6. Zappelfritz - 0:35 - 7. Christmas Waltz - 2:57 - 8. Feather in the Wind - 3:55 - 9. The Eyes of a Cow - 5:18 - 10. Waltzin‘ Heartbeat - 3:55 - 11. Triolog - 2:20 - 12. Rhino´s Walk - 2:41 - 13. The Connection - 1:19 - 14. Three in Motion - 1:38 - 15. September Idee - 1:00 - 16. Maiduft - 2:53 - 17. Tarot - 2:19 - 18. Red Saloon Party - 1:47 - 19. Allein damit - 2:50 - 20. Miss K. - 2:11 - 21. Kreuzung - 0:49 - 22. Fassade und Kern - 3:26 - 23. Our Theme - 2:33  24. Chant with Burt - 3:51 - 25. Surfin' on Confidence - 2:15 - 26. The Store Smell - 4:33

Georg Boeßner (p) Stefan Bleier (b) Kay Lübke (dr) Daniel Stelter (g) Steffen Weber (ts, fl) Axel Schlosser (tp, flh) Mathias Demmer (as, cl) Bernhard Hering (vib) Liza da Costa (voc) Alexander Sonntag (b, e-b)

Gesamtzeit: 1:13:17

Weitere Informationen unter: www.georgboessner.de  und www.klangraum.de