Sie tunīs schon wieder

Willie Nelson & Wynton Marsalis (feat. Norah Jones) - "Here We Go Again"

von Frank Becker
Sie tun´s schon wieder
(Here we go again)

Sich um das musikalische Erbe des Jazz-Sängers und -Pianisten Ray Charles (1932-2004)  zu kümmern ist ein ehrenwertes Unterfangen. Am 9. und 10. Februar 2009 taten das die Sängerin Norah Jones und das Duo Willie Nelson und Wynton Marsalis. Bei zwei Konzerten im Rose Theater und dem Lincoln Center spielten sie live zwölf Titel ein, die durch den einzigartigen Ray Charles unvergeßlich geworden sind. Daß der grandiose Country-Sänger Nelson und der großartige Jazz-Trompeter – jeder eine Hausnummer für sich - schon 2008 auf ihrem Crossover-Album „Two Men With the Blues“ nicht so recht zusammenpassen wollten, hat sie nun nicht daran gehindert, auch noch Norah Jones zu diesem Tribute Album ins Boot zu holen.
 
Vor begeistertem Publikum interpretieren die drei, unterstützt von einer recht ordentlichen Band ein Dutzend der Erfolge, die zwar unter Ray Charles´ Stern stehen, hier aber nicht im Geringsten eine Erinnerung an ihn wachrufen, wenn auch die drei Stars ihren Vorgaben gerecht werden und auch die Band im Grunde erfreulich aufspielt. Nelson ist nun mal ein Solitär der Country Music, Marsalis ein Meister der Jazz-Trompete und Jones eine wirklich beachtliche Blues-Sängerin. Aber sie passen nicht zusammen, wirklich nicht! Es genügt eben nicht, nur drei große Namen auf ein Plakat zu schreiben. Da gehört auch etwas dazu, was hier fehlt: Harmonie.
 
„Cryin´ Time“ als Duett zwischen Jones und Nelson z.B. geht völlig daneben, „Here We Go Again“ trifft lediglich durch das Solo Dan Nimmers, während aber Jones solo in „Come Rain Or Come Shine“ und „Makin´ Whopee“ überzeugt. Micky Raphael an der Mundharmonika und Dan Nimmer am Klavier nähern sich Ray Charles durchweg weit mehr, als das Marsalis und Nelson u.a. in „Losing Hand“ schaffen. „Hit The Road Jack“ und „I´m Movin´ On“ sind ebenso Äonen von Ray Charles entfernt wie „Busted“, bei dem Wynton Marsalis besser auf seinen Vocal-Einsatz verzichtet hätte. Das Album erregt durch seine kunterbunte Besetzung Aufmerksamkeit, hat jedoch nicht das Zeug, das Mittelfeld zu verlassen und einen Spitzenplatz in den Charts zu beanspruchen. Daran ändert auch der mitgeschnittene frenetische Schlußapplaus nichts. 

Beispielbild

Willie Nelson & Wynton Marsalis
feat. Norah Jones
"Here We Go Again"
 
Willie Nelson – Gesang, Gitarre
Wynton Marsalis – Trompete
Norah Jones – Gesang
Dan Nimmer – Klavier
Mickey Raphael – Mundharmonika
Walter Blanding – Tenorsaxophon, Gesang
Carlos Henriquez – Kontrabaß
Ali Jackson – Schlagzeug, Percussion
 
Produziert von Jeff Jones und Jazz At Lincoln Center
 
(P) + © 2011 Blue Note Records
 
 
Titel:
1. Hallelujah I Love Her So
2. Come Rain Or Come Shine
3. Unchain My Heart
4. Cryin’ Time
5. Losing Hand
6. Hit The Road Jack
7. I.m Moving On
8. Busted
9. Here We Go Again
10. Makin. Whoopie
11. I Love You So Much (It Hurts)
12. What’d I Say
 
Gesamtzeit:  1:01:54
 
Weitere Informationen unter: