Kitty Hoff und ForÍt-Noire

Am 27. Februar "Zu Hause" im Wuppertaler Rex-Theater

Red.

Foto: Veranstalter - © Bernd Brundert
Sa 27.02.10 | 20:00 Uhr

Kitty Hoff und Forêt-Noire
 Zuhause-Tour 2010
 

Kitty Hoff hat eingeladen und zwar privat.
„Zuhause“ heißt ihr drittes Album.

Wer jetzt an Feierabend-Jazz oder Pantoffel-Pop denkt, darf sein blaues Wunder erleben. Als erste deutsche weibliche Künstlerin bei Blue Note Germany/EMI erzählt Kitty Hoff auf ihre wunderbar eigenartige Weise heimelige Berliner Geschichten. Ihre Band Forêt-Noire tapeziert dabei spielfreudig und gekonnt alle möglichen Klangräume: Orchestraler Glitzerpop, rumpeliger Jahrmarkt-Blues, lyrische Walzerballade, gutgelaunter Reggae-Swing, seidiger Bossa Nova – mitunter sogar als deutsch-französisches Duett mit dem Chanson-Star Coralie Clément (Paris). Live darf man sich außerdem auf Steptanzeinlagen, Zaubertricks und Anekdoten freuen. Und weil die Menschen Schubladen lieben, nennt Kitty ihre Kunstrichtung: Nouvelle Chanson. Auf deutsch eben. „Denn was wären die Deutschen ohne ihre schlechte Laune? Franzosen!“ lacht Kitty und holt eine Flasche Rotwein aus der Vorratskammer. Wir blicken aus dem Fenster in die untergehende Großstadtsonne und ahnen: Das wird ein besonderer Abend mit samtigem Abgang ... tchin-tchin!
 
Am 27. Februar ist Kitty Hoff mit der „Zuhause-Tour 2010“ im Rex-Theater. Beginn ist um 20:00 Uhr. Karten kosten 15,00 € im Vorverkauf und 18,00 € an der Abendkasse und sind erhältlich an der Theaterkasse, den VVK-Stellen von www.wuppertal-live.de  oder im Internet unter www.rex-theater.de
 
Kurz-Biographie Kitty Hoff (Komposition, Texte, Gesang, Singende Säge, Melodica, Klavier)

Foto: Veranstalter - © Bernd Brundert
Kitty Hoff, die mit ihrer originellen Mischung aus Bossa Nova, Jazz, Chanson und Pop aus der deutschen Musikszene herausragt, gilt als einer der größten Geheimtips der deutschen Chansonszene. Ihr Weg führte durch westfälische Elternhausmusik, Kammerchöre, diverse Studiengänge, Brecht’sche Chansonwälder, schöne Auszeichnungen, Umbrüche, Umzug nach Berlin, den ersten Plattenvertrag bei Virgin/EMI, 2 Alben, 2 Kinder und mündet in eine große Fangemeinde. Mit ihrem dritten Album „Zuhause“ kommt sie nun dort an, wo die musikalisch blauen Träume beheimatet sind: beim traditionsreichen Jazz-Label Blue Note/EMI (als erste deutsche Künstlerin neben Götz Alsmann). Die Tour zum neuen Album startete im Mai 2009.
Heimseite: www.kittyhoff.de
 
Rex-Theater  -  Kipdorf 29  -  42103 Wuppertal  -  www.rex-theater.de

Redaktion: Frank Becker