Grenzgńnge mit Raffinement

Michio - "zamb˙llete"

von Frank Becker

Raffinierte Grenzgänge -
Michio meets Japan
 
Das Zusammentreffen zweier Kulturen muß nicht immer im Konflikt enden - der spanische Flamenco-Gitarrist Michio Woirgardt hat 2004 von einer Japan-Reise mit seiner Formation Impressionen und Einflüsse mitgebracht, die in sein Album „zambúllete“ einflossen. Dazu hat er sich für zwei seiner neun Stücke den Solisten Tony Clark am japanischen National-Blasinstrument Shakuhachi geholt.
 
Schon Michios erstes Album „Moros y Cristianos“ war ein durchschlagender Erfolg in der Flamenco-Szene, die Konzerte fanden großen Zuspruch. Mit „zambúllete“ legt der Saiten-Virtuose noch eins drauf. Er hat dafür eine Musik geschaffen, die Fernweh weckt und die in den Plattenregalen von Flamenco-Puristen, Jazz-Kennern und Weltmusik-Freunden einen angemessenen Platz findet. Die Buleriás, Tangos und Soleás atmen die Seele der Gitanos, die klagende Stimme Alicia Carrascos mit dem rauhen Chorus der Band geht unter die Haut.
 
Michios Spiel ist von unerhörter Reinheit und tief erfüllter Schönheit. Im Einklang mit Clarks Shakuhashi gelingen in „Nostalgia“ und „Komoriuta“  traumschöne Crossovers von poetischer Tiefe und sanfter Melodie - diese Kombination wäre eine weitere CD-Produktion wert. Mit dem verträumten Solo „Ayeres Y Suenos“ klingt ein gelungenes Album aus.
 
Michio - zambúllete
Michio Woirgardt (guitarra flamenca) - Ángel Sánchez „Cepillo“ (percusión) - Pablo Martín (contrabajo) - Daniel Yacaré (piano) - José Manuel León (guitarra flamenca) - Alicia Carrasco (voz) - Tony Clark (shakuhachi)
 
© 2004  Alameda Production
Producción  Michio, Ángel Sánchez „Cepillo“
 
Titel:
1. Cubanita   4:45 - 2. Conde de Casal   4:43 - 3. Distancia   5:26 - 4. Nostalgia   5:00 - 5. Pirulí   6:33 - 6. Entre Amigos   5:50 - 7. Puente de Recuerdos   5:32 - 8. Komoriuta   4:59 - 9. Ayeres y Sueños   2:11
Gesamtzeit: 44:46

Weitere Informationen: www.michio-world.org