Ohne Netz und doppelten Boden

Wolfgang Lackerschmid & The Brazilian Trio – „Studio Konzert“

von Frank Becker

Coverfoto: Steffen Schmidt
Eine schimmernde Perle
 
Studio Konzert mit Wolfgang Lackerschmid
& The Brazilian Trio
 
Schaut man sich vor dem Anhören dieser musikalischen wie aufnahmetechnischen Delikatesse die Ausstattung, will sagen die Qualität und Positionierung der Mikrophone an, ist klar: Hier ist nur das Feinste de Aufnahmetechnik gut genug gewesen. Schoeps MK21, Neumann U 89i, Bayerdynamic M88 N, Brüel & Kjær 4011, AKG C480 B, Sennheiser MKH 20 MKH, Studer A 820 – die Crème de la Crème. Nennt man Fachleuten (ich hatte das Glück, Karl-Heinz Krauskopf von Fitschgetau Records fragen zu können) nach den Namen Bauer Studios und dem Toningenieur Johannes Wohlleben, erntet man andächtiges Kopfnicken. Auch hier, das Beste vom Besten.
 
Das gilt auch für die Band, die hier vor Publikum zu einem Live-Studio-Mittschnitt angetreten ist: Der renommierte Vibraphonist Wolfgang Lackerschmid hat drei brasilianische Musiker eingeladen, dieses durch und durch von der Seele Brasiliens erfüllte Album mit ihm aufzunehmen – ein Jazz-Trio in klassischer Besetzung Flügel, Kontrabaß, Schlagzeug. Drei eigene Titel Steuerte Lackerschmid bei, zwei kamen vom Schlagzeuger Duduka da Fonseca und eins („A Thousand Dreams“) wurde zu einer Verneigung vor Attila Zoller (1927-1998).
Entstanden sind sechs Aufnahmen, die vom Charme des Unmittelbaren erfüllt samtweich und gut gelaunt die swingende Rhythmik des Brasilianischen mit der fließenden Eleganz des Modern Jazz verbinden.
Bewußt wurden die analogen Stereo-Aufnahmen im Verfahren „direct-to-2-track“ ohne Korrekturmöglichkeit, Dubbing oder Umwege unmittelbar aufgezeichnet. Dadurch wurden der authentische Klang der stimmungsvollen Konzert-Atmosphäre und der von Leben erfüllten Features konserviert und bleibt das Unwiederholbare dieses brillanten Konzerts erhalten.  
 
Wir haben hier eine in jeder Hinsicht schimmernde Perle auf dem Plattenteller – setzen Sie sich in Ihren Musiksessel, genießen sie die warm den Raum durchflutenden Klänge, genießen Sie den analogen Klang dieser wunderbaren Rarität. Das Album bekommt voller Überzeugung unser Prädikat, den Musenkuß – und ist unsere Schallplatte des Monats.
 
Wolfgang Lackerschmid & The Brazilian Trio – „Studio Konzert“
© + (P) 2017 Neuklang – Limitierte Auflage
Aufgenommen am 21.6.2017 in den Bauer Studios, Ludwigsburg unter Toningenieur Johannes Wohlleben
Wolfgang Lackerschmid (vib) - Helio Alves (p) - Nilson Matta (b) - Duduka da Fonseca (dr)
 
A-Seite: 1. Samba Gostoso 6:38 – 2. Com Amor, Com O Mar 7:46 – 3. Baierbaiao 8:50
B-Seite: 4. A Thousand Dreams 6:29 – 5. Flying Over Rio 6:13 – 6. Dona Maria 10:49